Vereinsleben

2017

Zusammenfassung 2017

Unsere Mitgliederzahlen sind stabil, der Reitunterricht findet in gewohnter Weise super Qualität statt. Donna ist medikamentös gut eingestellt und kann wieder im Unterricht mitgehen, steht aber unter ständiger Beobachtung... Leider sind nun auch Franz und Karino ausgefallen, Franz mit Lahmheit und Rino hat COP (chronische Atemwegsverengung), wodurch er nicht mehr belastbar ist, weil Probleme beim Luftholen hat und oft stark hustet.

Dafür ist nun Polly, eine Haflinger-Mix Stute bei uns eingezogen! Wir hoffen, dass alles super passt und sie ab dem Frühjahr 2018 im Reitunterricht mitgehen wird.

Das Seminar zum Faszientraining war ein voller Erfolg, es gab viele neue Anregungen und praktische Tips.

Im Bodenarbeitskurs konnten die Teilnehmer viel lernen im Umgang mit den Pferden, mal nicht vom Sattel aus als Reiter. Hat Spaß gemacht und regt zum Weiterüben an.

Kein Sommerwetter und nur 2 Regenhuschen - das Vereinsfest 2017 ist auch schon wieder vorbei.

 

40 Schleifen gingen an die Teilnehmer bei den verschiedenen Wettbewerben.

Danke an alle Helfer beim Kuchenstand, Flohmarkt-Stand, an der Musikanlage, beim Auf- und Abbau des Parcours und des Zuschauer-Areals, in der Vorbereitung der Pferde und der Reiter, den Mädchen die die Pferde geführt haben und, und, und...

Den Aktiven und Zuschauern hat es wieder viel Spaß gemacht!

 

Ali auf der Himmelswiese

Das Jahr fängt nicht so gut an: am 1. Februar mussten wir Ali auf die Pferde-Himmelswiese schicken. Er hatte ein erfülltes Leben bei uns als Schulpferd und konnte in den letzten Jahren seinen Ruhestand auf der Koppel mit den anderen Pferdekumpels genießen. Nun hat sein alter Körper nicht mehr mitgespielt und ihn einschläfern zu lassen war die einzig richtige Lösung. Wir werden Ali immer im Herzen behalten - unseren Traki-Fuchs!

 

2016

Neuer Longierzirkel eingeweiht

Der Belag in unserem Zirkel ist super genial! Eine Reitplatzbau-Firma hat ihn gemacht, sodass wir jetzt sehr gut darin arbeiten können. Danke an Eva für die Mühe der Organisation und die Unterstützung beim Bau!

 

Donna mit Cushing-Syndrom

Leider hat sich unsere Vermutung bestätigt - Donna leidet unter dem Cushing-Syndrom. Sie wird jetzt medikamentös eingestellt und wir hoffen, dass es ihr dann ganz schnell wieder besser geht und sie evtl. sogar wieder schonend im Reitunterricht eingesetzt werden kann.

Wer den Verein bei der Finanzierung der Medikamente unterstützen will, darf gern den einen oder anderen Euro in die Donna-Spendenbüchse werfen.

Erhöhung der Beiträge zum 1.1.2017 nötig

Die Mitgliederversammlung hat auf ihrer Sitzung am 29.11. einstimmig eine Erhöhung der Beiträge ab Januar 2017 beschlossen, da den beiden Angestellten der höhere Mindestlohn gesetzlich zusteht und sich auch die wöchentliche Arbeitszeit erhöht hat.

Genauere Angaben bitte den Mitgliedsbriefen entnehmen, die jetzt in den Gruppen an alle Mitglieder verteilt werden.

Sterni verkauft

Linda Ho. ist seit 1.12. stolze Ponybesitzerin. Sie wird sich liebevoll um Sterni kümmern, die im Stall bei ihren Pony-Freundinnen verbleibt.

Feriencamp

In der letzten Ferienwoche war unser Feriencamp mit 12 Teilnehmerinnen. Neben dem täglichen Reiten gab es wieder viele schöne Erlebnisse und Erfahrungen. Wir besuchten zum Beispiel die Ompahs in Cottbus, wo uns Herr Dr. Otto seinen Star Cherokee vorstellte und viele Tricks mit ihm zeigte.

Aber auch Basteln, Lernen, Toben und Spaß machen standen auf dem Plan. Zum ersten Mal bemalten wir unsere Pferde mit Fingerfarben! Am Freitag klang das Camp und die Ferien mit einem gemütlichen Beisammensein aus :(

Die Teilnehmer am FC 16

Teppich ausrollen

Kompliment

Cherokee redet

Truhe öffnen

Und wieder gibt er seine Meinung zum Besten

Linda wird entfesselt

Küsschen!

Decke drüber!

Gute Nacht!

Emma bekommt das gelbe Tuch gereicht

Wer seid ihr denn?

Ein Rind in der Show

Die kann sogar springen unter'm Sattel

Jonglieren mit Tauben

Auf der Anlage

Auch die anderen Appaloosas sind schön

Immer wieder erfahren wir Wissenswertes

Auf Wiedersehen!

 

 Vereinsfest 2016

 

Trotz Regen, dafür mit viel Einsatz und Spontaneität gelingt uns auch dieses Vereinsfest. Danke an alle Mitstreiter, Helfer, Reiter, Pferdeführer und Zuschauer für diesen Einsatz!

Alle 18 Pferde, die in unseren Ställen stehen, waren zum Einmarsch zu sehen. Das gab es noch nie! Nach der Dschungel-Quadrille kamen die Wettbewerbe für Groß und Klein (bei uns eher Anfänger und Fortgeschrittene) - und eben der Regen.

Die Ergebnisse des Stuhlreitens sind dem Regen zum Opfer gefallen, die Liste ist nicht mehr lesbar...

 

 

Hier die Ergebnisse der anderen Wettbewerbe:

 

1. Paarreiten                                                  

Sieger: Charlotte Quandt (Karino)/Lara Hölzner (Amadeus)                                 

2. Platz:  Linda Homeister (Bonny)/Linda Heinze (Malvado)     

 

2. Plüsch-Rallye    

Sieger: Annika Schmidt/Frederike Pickert

2. Platz: Fayet Paquo/Marco Paquo

2. Platz: Emma Kolzke/Nele Niewisch                  

 

3. Stuhlreiten                                                        4. Team-Wettbewerb

Sieger:                                                                     Sieger: Team Malvado (Linda Heinze, Linda Homeister,Nele Niewisch)

2. Platz:                                                                    2. Platz: Team Amadeus (Alyssa Petri, Charlotte Quandt, Antonia Wotta)

3. Platz:                                                                    3. Platz: Team Egon (Linda Müller, Ann Virginia Schulz, Annika Schmidt)

                                                                                3. Platz: Team Karino (India Kreisch, Elisa Pickert, Frederike Pickert)

 

5. Geschicklichkeit geführt                                    6. Geschicklichkeit (fortgeschritten)

Sieger:    Emma Kolzke (Amadeus)                                Sieger:     Pia Schuppe (Karino)

2. Platz:  Antonia Wotta  (Egon)                                    2. Platz:   Linda Müller (Malvado)

3. Platz:    Lilly Grasemann (Egon)                                3. Platz:    Alyssa Petri (Amadeus)

                Dominik Schneider (Amadeus)

 

 

Bonny - unser neues Vereinspony

Seit Mitte Januar steht die 13 jährige Pony-Stute Bonny bei uns, um zu einem Reitpony umgeschult zu werden und dann Sterni und Malvi bei den Kinderreitstunden zu entlasten. Sie ist bislang vorwiegend einspännig gefahren worden, so dass es noch einige Zeit braucht, bis wir sie im Unterricht einsetzen können. Aber sie ist eine ganz hübsche, sehr aufmerksame, gehfreudige kleine Stute.

2015 

Feriencamp im August

Am Freitag (28.8.) ging für 12 Mädchen aus Guben und Umgebung – alles Mitglieder im Reit- und Fahrverein Schenkendöbern – das Feriencamp auf dem Reiterhof zu Ende. Die Mädchen zwischen 7 und 14 Jahren waren von Montag bis Freitag fast 10 Stunden bei ihren geliebten Pferden. Mindestens eine Reitstunde pro Tag stand auf dem Programm, dazu viele andere Aktivitäten wie basteln, puzzeln, fotografieren, Quizfragen lösen und Theorieunterricht. Zu einem Ausflug fuhren die Teilnehmer in den Freizeitpark  Teichland und tobten sich 2 Stunden lang an allen Attraktionen aus.

Am letzten Abend wurden zum Abschluss des Feriencamps und der Sommerferien auch die Eltern zu einem kleinen Fest eingeladen, wo noch einmal alle Höhepunkte Revue passierten und den Eltern natürlich stolz von den Fortschritten beim Reiten, die in dieser Woche erzielt wurden, berichtet wurde.

Putzen vor dem Reiten - unsere Füchse

Sterni wird von den Kleinen vorbereitet

Die Teilnehmerinnen des Feriencamps 2015

 Fotos vom Vereinsfest 2015

Warmführen bei 35 Grad

Quadrille

Quadrille

Wektor beim Tonnenreiten

Amadeus rast um die Tonne

Karino in Schräglage

Josi ist kaum zu bremsen

Tamina auf den letzten Metern

Die 3jährige Fayet wird noch von Mama Doreen geführt

Stuhlreiten

Beim Absprung kann man viel Zeit gutmachen

Gewonnen!

Die Siegerkinder beim Stuhlreiten

Unsere Kühe

Von Donna über die Brücke getrieben

Tamina treibt die Kühe zum Pferch

Abspritzen nach getaner Arbeit

Eine Melonenerfrischung zwischendurch

Malvi und Egon beim Wasserschöpfen

Lob nach dem Wettbewerb

Voltigruppe - 2 auf einem Pferd

Liegestütz auf dem Pferderücken

Fahne Vorwärts

Stehen auf dem (großen) Pferderücken

Fahne rückwärts

Abschlussbild

Dominik beim Geschicklichkeitsparcours

Danke an die fleißgen Helfer beim Kuchenstand und Trödelmarkt

Malvi guckt noch skeptisch

Ring auf Kegel werfen

Fahne im Trab transportieren

Ben als fleißiger Parcours-Aufbauer

Pia und Karino

Am Halsring im Galopp

Ich bin der Größte!!

Start beim Teamwettbewerb

Es geht um Millimeter!

 

 

 

Führzügelklasse in Kerkwitz

Mitte April hieß es wieder einmal: "Auf nach Kerkwitz!"

Mit 12 Kindern und 4 Pferden traten wir wieder beim  Führzügelwettbewerb an. Wektor als Neuling, Amadeus, Egon und Malvi schlugen sich tapfer, die Turnier-Atmosphäre ist aber nicht wirklich das Ding unserer Pferde. Sie waren sehr aufgeregt und angespannt. Die Kinder gaben ihr Bestes und präsentierten unseren Verein, der ja im wahrsten Sinn des Wortes Breitensport betreibt. Wahrscheinlich kein anderes Turnier hat 12 Teilnehmer bei der Führzügelklasse von einem Verein!

Wektor wird schick gemacht

Auf geht es nach Kerkwitz

Wektor ist zum ersten Mal dabei

 

 

Reitbeteiligungen frei!

Für Egon und Amadeus (Sonntag) werden zuverlässige Reiter gesucht; Voraussetzung: Reitpass, Liebe, Zeit, Zuverlässigkeit

Außerdem ist der Ponydienst für Biene am Samstag zu vergeben

 Bitte bei Eva oder Jana melden (bis 18. Januar)

 

Willkommen im neuen Jahr!

Wir begrüßten das Jahr mit einem fast 2 stündigen Neujahrsritt am 1. Januar

Die Teilnahmer am Neujahrsritt

Sogar die Sonne ließ sich blicken!

2014

Laredo weg, neues Pferd da

Aufgrund einer chronischen Sehnenetzündung konnte Laredo seit Mai nicht mehr geritten werden. Er sollte im Paddock alleine stehen und ja nicht toben. Aber er sah das anders und wollte zur Herde zurück, was seinen Gesundheitszustand jedoch nicht verbesserte. Mit großer Wahrscheinlichkeit wird er nicht wieder reitbar sein, und so entschlossen wir uns, ihn im November an seine treue Begleiterin Annika zu verkaufen. Sie ist mit ihm in einen anderen Stall gezogen und will ihm das Rentnerleben noch so richtig schön machen.

Nach kurzer, intensiver Suche, die am Anfang gar nicht viel versprechend aussah, konnte aber schon 2 Wochen später ein neues Vereinspferd die frei gewordene Box beziehen. Der Neue ist ein polnischer Wallach (schweres Warmblut mit Friesenanteil) aus der Nähe von Ortrand. Er ist 8 Jahre alt und ganz cool, unerschrocken, nicht so groß aber mit Masse und Schwung in den Gängen.

Er wird jetzt erst einmal eingewöhnt und von Jana, Eva, Rita und Nadja betreut und geritten. Wenn wir ihn besser kennen gelernt haben, wird er Schritt für Schritt in den Gruppen eingesetzt.

Passprüfung

Am 11. Oktober war es soweit - nach wochenlanger Vorbereitung durch Eva und Jana stellten sich ca. 10 Mitglieder und 2 Gäste den kritischen Augen der Prüferinnen, um die Prüfung zum Basispass und den Reitpass abzulegen. Wie immer waren die Prüferinnen von dem Wissen und Können der Teilnehmer überzeugt und lobten sowohl die gute Vorbereitung als auch unseren Stall und unsere Arbeit im Allgemeinen. Alle Teilnehmer schafften die Prüfung und erhielten ihre Urkunden und Abzeichen. Die harte Vorbereitungszeit hat sich gelohnt!

Erste Theoriefragen wurde gestellt

Das Putzen und Satteln wurde in Theorie und Praxis gefordert

Auch das richtige Führen musste gezeigt werden

Und ab ging es ins Gelände!

Einige der Teilnemerinnen auf dem Pferd bzw. zum Wechseln zu Fuß

Die Übergabe der Urkunden und Abzeichen

 

Vereinsfest 2014

unser Penny-Pony

Vorbereitung der Pferde

Warmführen und Reiten für Gäste

Eva an der Tete

Aufstellung beim Einmarsch 1

Aufstellung beim Einmarsch 2

Die Quadrille der Montagsgruppe

Quadrille

Watson hat seinen Auftritt

Becherreiten der Kleinsten

Pas de deux von Jana und Charlyn

Bändchen einsammeln

Die Zuschauer müssen mithelfen

Jedes Pferd/reiter Paar hat seine Farbe

Kostümreiten: Die Engel auf Josi und Sterni

Indianer auf Tamina und Lieschen

Tiroler auf Donna und Malvi

Pia zeigt ihre Freiheitsdressur

Rino voll in Aktion

Danke für diese tolle Vorführung!

Rino kann seinen Spieltrieb ausleben

Die Voltigiergruppe

Linda zeigt die Fahne

Standwaage auf dem Pferd

freies Stehen auf Donna

Abschlussbild der Volties

Der geführte Geschicklichkeitsparcours

Zügiger ging es bei den Fortgeschrittenen

Jana, Billy und Watson

Der Hund als Begleiter beim Reiten

Zum Abschluss der Teamwettbewerb

Jeweils ein Reiter musste geführt werden

Ein ganz knapper Ausgang

Die Finalrunde zwischen Donna und Malvi

Auch hier ein spannendes Rennen

Malvis Team siegt dank Ruhe und Zuverlässigkeit

 

Arbeitseinsätze

Wie in jedem Jahr haben wir auch 2014 etliche Arbeitseinsätze bestritten zur Werterhaltung und Verschönerung der Anlage

 

Führzügelklasse in Kerkwitz

Zum diesjährigen Osterfest fand das Turnier in Kerkwitz statt. Wir stellten wieder die meisten Teilnehmer in der Führzügelklasse - mit 4 Pferden und 10 Kindern waren wir am Start. Leider fand Donna das alles nicht so prickelnd und hat ein bisschen gesponnen, aber  die Mädchen haben die Buckler gut ausgesessen! Ansonsten haben sich unsere Ponys super benommen, sie kennen das Geschehen in Kerkwitz ja nun auch schon.

Der Ritt von Charlyn, Rita und Elisa mit Donna, Amadeus, Egon und Malvi als Handpferd verlief ohne Probleme, wie immer ging der Rückweg nach Hause besonders schnell. Die Kinder haben ihr Können vor großem Publikum gezeigt und unseren Verein gut vertreten. Diesmal haben die anderen Starter die Nase vorn gehabt, unsere Mädchen wurde alle mit einer Wertnote von 6,5 auf den 5. Platz gesetzt. Alle erhielten eine schöne Schleife und für die Helfer und Pferdeführer eine Tulpe. Eine nette Geste vom Veranstalter!

Danke an alle Organisatoren und Helfer, die Kinder und deren Familien, die an einem Ostersonntag um die Mittagszeit nichts Besseres zu tun hatten, als ihre Kinder zum Turnier nach Kerkwitz zu begleiten und dort zu betreuen und anzufeuern.

 

Donna wird schick gemacht und bekommt eine rote Schleife in den Schweif als Warnung, dass sie auch mal nach anderen Pferden schlägt

Auf dem Weg nach Kerkwitz muss die Schenkendöberner Kreuzung überquert werden

Auf dem Parkplatz für die Turnierreiter finden wir auch ein Plätzchen

Unsere Teilnehmer 2014

Erst mal müssen wir warten, bis wir an der Reihe sind

Jetzt geht es los mit der ersten Abteilung

Donna buckelt erst mal ihren Frust raus

Zwischen den Abteilungen heißt es schnell die Reiter wechseln und die Startnummern ändern, da braucht es viele fleißige Hände

Auf geht's zur nächsten Runde

Beim Führen wechseln wir uns ab, es ist nämlich anstrengend!

Alle Teilnehmer bei der Siegerehrung

Die Schleifen sind überreicht

Auf geht es zur Siegerrunde im Trab

Durch die schönen grünen Wälder auf dem Heimweg

 

2013

                                                 Vereinsfest

Auch in diesem Jahr konnten wir wieder zahlreiche Gäste zu unserem Vereinsfest begrüßen. Alle hatten Spaß bei gutem Wetter und spannenden Wettbewerben wie dem Stuhlreiten, dem Geschicklichkeitsparcours oder dem Paarreiten. Rasant ging es beim Bändchen einsammeln zu, bei dem auch die Zuschauer eine nicht unwesentliche Rolle spielten. Und der Teamwettbewerb zum Schluss ist aus unserem Programm nicht mehr weg zu denken!

Neben den Wettbewerben gab es auch wieder schöne Schaubilder, wie die Quadrille der Montagsgruppe und natürlich die Vorführung der Voltigiergruppe.

 

Ganz zum Schluss begeisterten die Hunde der Dog-Dance Gruppe "Dog Tales" wieder die Zuschauer. Und ganz viele Kinder nutzten die Gelegenheit, sich auf einem Geschicklichkeitsparcours gegen die Hunde zu messen. Meist haben die Hunde gewonnen, aber Spaß hat es allen gemacht!

 

 

Einmarsch aller Pferde

Qzadrille der Montagsgruppe

Stuhlreiten

Die Sieger beim Stuhlreiten

Doreen und Rita mit Amico und Josi

Bändchen einsammeln

Die Ponygeschichte

Dominik beim Geschicklichkeitsreiten

Und so schön geht der Transport des Plüschtieres

Ja nicht loslassen!

Die Volti-Gruppe

Schulterstand

Das Abschlussbild

Beim Teamwettbewerb

Amadeus gegen Malvi

Egon gegen Lotte

Und ab geht die Post!

 

Führzügelklasse in Kerkwitz

Auch in diesem Jahr waren wir wieder in Kerkwitz beim Turnier dabei. Diesmal mit 10 Kindern und 3 Ponies. Alle Pferde haben sich anständig benommen und unsere Kinder haben wieder gezeigt, wie gut unsere Arbeit ist.

Den ersten Platz belegte Carolin Krüger mit 8,0 Punkten, den 2. Platz mit 7,5 Punkten belegte Selma Mönicke und auf  den Dritten Platz kam Lotta Konczack. Alle anderen Teilnehmerinnen ( Luisa Fahrentz, Amelie Arndt, Linda Müller, Amelie Schuster, Josephine Meyer und Charlotte Quandt) und Teilnehmer (Dominik Schneider) wurden mit einer Wertnote von 6.5 auf den vierten Platz gesetzt.

Herzlichen Glückwunsch!!!

Unsere Pferde auf dem Weg nach Kerkwitz quer durch Schenkendöbern

alle Teilnemer ab der Führzügelklasse bei Kerkwitzer Reitturnier 2013

 

2012

Auch in diesem Jahr war unser Vereinsfest ein voller Erfolg! Wir danken allen fleißigen Helfern vor, während und nach dem Fest!

 

Beim Stuhlreiten war Lydia Gumpricht am besten und hat sich den letzten Stuhl ergattert. Das Eierreiten der Anfänger sah zwei Sieger, nämlich Annika Lieske und Carolin Krüger. Bei den Fortgeschrittenen hatte Leonie Türke die ruhigste Hand und gewann vor Pia Schuppe und Laura Jurisch.

Beim Geschicklichkeitsparcours der Anfänger konnte sich Elisa Pckert vor Antonia Lieske und Joulina Salomon platzieren, während bei den Fortgeschrittenen Pia Schuppe vor Nadja Pradel und Marlene Hirsch gewann.

Beim erstmals ausgetragenen Team Springen "Jump and Run" siegten Leonie Türke als Reiterin mit Vanessa Dill als Sprinterin. Auf Platz 2 kamen Julia Franke und Stella Birk vor Gerlinde Pfeifer und Linda Homeister sowie Jamy Krug und Linda Heinze.

Beim abschließenden Teamwettbewerb konnte sich as Team von Malvi mit Elisa Weidlich, Amelie Seidel und Linda Homeister vor Donnas Team (Jamy Krug, Linda Heinze, Carolin Krüger) platzieren.

        

 

Führzügelklasse in Kerkwitz am 13. Mai

Auch in diesem Jahr nahm unser Verein wieder mit 11 Kindern sehr erfolgreich an der Führzügelklasse beim Turnier in Kerkwitz teil.

Mit Donna, Amadeus, Egon und Malvi starteten unsere Kinder und bewiesen einmal mehr, dass wir sie gut auf ein Reiter-Leben vorbereiten. Natürlich gaben die Richter jedem Kind noch einige Hinweise, was zu verbessern ist bzw. worauf sie besonders achten sollen (tiefe Hacken, langes Bein, aufrechte Zügelfäuste ...), aber allen bescheinigten sie, auf dem richtigen Weg zu sein und empfahlen, weiter so fleißig zu üben.

Mit einer Wertnote von 8,0 gewann Annika Lieske vor Linda Heinze (7,5), Janine Gesikiewicz (7,0), Vanessa Heinz (6,5) und Joulina Salomon (6,0). Die anderen 6 Reiterinnen unseres Vereins belegten gemeinsam mit den anderen 4 Startern den 6. Platz. Danke an alle Helfer für diese gelungene Präsentation des RFV!

 

Prüfungstag im RFV

Am vergangenen Sonnabend stellten sich 11 Mitglieder des RFV Schenkendöbern den Richtern, um die Prüfung zum Basispass Pferdekunde und den Reitpass abzulegen. Der Basispass ist, wie es der Name schon sagt, die Grundlage und damit Voraussetzung für alle weiteren Abzeichenprüfungen im Pferdesport. In Theorie und Praxis wird der fachgerechte Umgang mit dem Pferd abgefragt. Themen wie artgerechte Haltung, das korrekte Führen eines Pferdes bis hin zu Anatomie und Tierschutz sind Bestandteil der Prüfung. Außerdem muss jeder, der mit Pferden zu tun haben möchte, über Krankheiten der Tiere Bescheid wissen und auch ein Pferd richtig  verladen und transportieren können.

Alle Prüfungsteilnehmer bestanden den Basispass und so konnte nahtlos die Prüfung zum Reitpass angeschlossen werden. Diese Prüfung ist für den freizeitorientierten Geländereiter gedacht. Auch hier gab es wieder einen theoretischen und einen praktischen Teil. Zunächst mussten die Prüflinge Fragen zum Thema Reiten im Gelände beantworten, wie z.B. was zu tun ist, wenn man im Wald andere Reiter oder Spaziergänger trifft. Auch das Reiten im Verband im Straßenverkehr  spielt eine Rolle. Anschließend ging es zum praktischen Teil in den Wald. Die Prüflinge stellten unter Beweis, dass sie ihre Tiere gut im Griff hatten und sich alleine von der Gruppe entfernen konnten. Auch ein Galopp in der Abteilung stellte keine Probleme dar, so dass alle angetretenen Reiterinnen auch diese Prüfung bestanden.

Die extra aus der Nähe von Berlin angereisten Prüferinnen waren sowohl von den Bedingungen im Reitverein Schenkendöbern als auch von den Kenntnissen der Prüflinge begeistert. Das ist kein Wunder, hatten sie doch seit Februar unter der Anleitung der Vorsitzenden Eva Gessner und der Reitlehrerin Jana Kolzke fleißig für diese Prüfung trainiert und sich etliche Male zum Theorieunterricht und zu zusätzlichen Reitstunden getroffen.

Theorieabfrage zum Thema Anatomie des Pferdes

Auch die Pausen im Gelände wurden genutzt, um Theoriefragen zu stellen

Der Galopp in der Abteilung im Gelände

Eva führt die Prüflinge an

 

Besuch in Tierheim zum Ponyreiten am 31.3.

Am Samstag ritten Jana und Rita, unterstützt von Nadja,  auf Egon und Amadeus zum Gubener Tierheim, um dort beim Tag der Offenen Tür/Ostern im Tierheim die Kinder zum Ponyreiten einzuladen. Bei absolut typischem Aprilwetter von Sonne bis Schnee- und Hagelschauer hatten die Pferde gut anderthalb Stunden zu tun, den Besuchern "das Glück der Erde" zu ermöglichen. Hinzu kamen der Hin- und Rückritt (jeweils ca. 1 Stunde), so dass sich Egon und Amadeus ihren Feierabend redlich verdient hatte, zumal sie super lieb und anständig waren!

Egon und Amadeus im Tierheim

Ponyreiten bei Aprilwetter

Mitgliederversammlung am 30.3.

Bei der MV wurde auch die Vorstandswahl durchgeführt. Der alte ist auch der neue Vorstand, also werden in den nächsten 4 Jahren Eva (1. Vorsitzende), Nadja (2. Vors.), Gerlinde (Finanzen) und Rita (Schriftführer) weiterhin die Geschicke des Vereins lenken. Als Kassenprüfer konnten Jana Ko. und Isabell gewählt werden.

Seit Januar 2012 hat Kathrin die Stallarbeit an den Wochentagen übernommen.

2011

Über das FerienCamp vom 1. bis 5. August im Reit- und Fahrverein Schenkendöbern schreibt Samantha Richter:

Dieses Jahr haben am Reitcamp des RFV 11 Mädchen verschiedener Altersklassen teilgenommen. Das Camp begann am Montag mit einer kleinen Pferderallye. Am Dienstag haben wir am Vormittag Spiele veranstaltet und wurden mit unseren Lieblingspferden fotografiert. Am Nachmittag durften wir wieder reiten. Am dritten Tag kam Frau Bramburger von der Kunstgilde und hat mit uns mit Ton gearbeitet. Am Nachmittag stand wieder das Reiten auf dem Programm.

Am Donnerstag unternahmen wir einen Ausflug nach Lauschütz zu den Alpakas. Da stand auch ein Lama mit dabei. Wir durften gemeinsam mit der Besitzerin Frau Diehl mit den Alpakas einen schönen großen Spaziergang machen. Dabei lief das Lama immer vorneweg.

Der  Freitag war ein Western-Tag. Am Vormittag veranstalteten wir mit den Pferden ein paar Western-Reit-Spiele. Am Nachmittag lernten wir einige Kombinationen beim Line-Dance. Abgeschlossen wurde das Reitcamp am Abend mit einem kleinen Lagerfeuer, zu dem auch die Eltern eingeladen wurden.

Wir danken den Betreuern Rita Krödel und Jana Kolzke sowie allen anderen, die bei der Organisation und Durchführung des Camps geholfen haben

 

Alle Teilnehmer am FC 2011

Spaziergang mit den Alpakas

Durch Wiese und Wald

Danke an Uta

 

Turnier in Kerkwitz - Führzügelklasse

Zum Turnier in Kerkwitz am 15. Mai 2011 traten wir mit 5 Pferden und 14 (!) Kindern in der Führzügelklasse an. Trotz Regenguss kurz vor dem Start klappte alles prima. Unsere Pferde haben sich von der besten Seite gezeigt und den Kindern die Teilnahme erleichtert. Bei 15 Teilnehmern an dieser Prüfung waren wir mit 14 Kindern vertreten!

In 3 Abteilungen wurde vor allem der Sitz der jungen Reiter beurteilt. Sie mussten im Schritt und im Trab (Leichttraben und Aussitzen)  gut und ausbalanciert auf dem Pferd sitzen. Die beste Wertnote bekam Linda Homeister, gefolgt von Franziska Aldag (beide auf Malvi) und Michelle Richter auf Donna. Alle anderen Reiterinnen erhielten dies gleiche Wertnote und kamen auf Platz 4.
Das Möbelhaus Hoffmann sponserte diesen Wettbewerb , so dass alle Teilnehmerinnen als Preis eine Spardose oder ein Windlicht sowie einen Stickerblock erhielten. Am allerwichtigsten ist aber glaube ich die wunderschöne Turnierschleife, die sich unsere Mädchen redlich verdient haben und die heute Abend bestimmt über manchem Bett hängen wird.

Wir danken allen Helfern für den fleißigen Einsatz:

als Reiter und Pferdeführer:         Eva Gessner, Rita Krödel, Laura Welkisch, Stella Birk und Nadja Pradel

als Helfer auf dem Turnierplatz:         Pia Schuppe, Maxi Seidel und Laura Jurisch

 

Eine Ära geht zu Ende

Nach 10jähriger Arbeit in unserem Verein wird Doreen uns zum 1. Mai aus privaten Gründen verlassen. Wir bedanken uns bei ihr für die tolle, zuverlässige Arbeit und werden sie bestimmt alle ganz doll vermissen.

Die Arbeit im Verein geht dennoch wie gewohnt weiter, mit einigen kleinen Änderungen. Der morgendliche Stalldienst wird von Uta Diehl übernommen, die Betreuung der Gruppen von Jana Kolzke (bekannt durch die Pferderallye und das Märchen beim vorjährigen Vereinsfest sowie durch ihre Reitbeteiligung an Lotte am Sonntag und natürlich ihren Hund Watson). Die Volti-Gruppe hat Rita Krödel bereits übernommen.

Wir hoffen, dass durch diese Maßnahmen der Vereinsbetrieb reibungslos weiter geht und bitten um Hinweise, wenn es irgendwo "klemmt". Wir wünschen allen einen wunderschönen (Pferde-) Frühling!

 

2010

Jahresausklang

Der Winter hat uns seit dem letzten Novemberwochenende voll im Griff. Es liegt viel Schnee, doch dank Doreens unermüdlichem Einsatz, der Mithilfe von Rita, Eva, Marco und einigen anderen und vor allem dank des Traktors mit Schneeschiebeschild sieht der Hof ganz gut aus. Das Reiten im Wald ist oft wunderschön, auf dem Platz doch sehr beschwerlich. Aber die Reitgruppen sind immer voll, auch die Reitbeteiligungen und der Ponydienst klappen wunderbar.

Leider mussten wir uns zu Jahresende von 2 Pferden verabschieden: Samira und Alpha sind aufgrund von Krankheit bzw. Alter gestorben.

Feriencamp 16.8. - 20.8. 2010

Für 8 Mädchen bedeutet die letzte Ferienwoche wieder Spaß beim RFV- Feriencamp rund um's Pferd. Neben dem Reiten gibt es Anregungen für alternative "Pferdebeschäftigung" wie das Fahren vom Boden und Bodenarbeit auch für die Kleinsten (Pferd wie Reiter). Ein längerer Ritt mit Picknick-Pause ist ebenso geplant wie ein Besuch im Gubener Tierheim. Zum Abschluss ist Spürsinn bei einer Schatzsuche gefragt.

Am Freitagabend sind dann alle Mitglieder eingeladen zum Ferien-Abschluss-Lagerfeuer!

Die Teilnehmerinnen am Feriencamp 2010

Die Kleinen bei der Bodenarbeit

Auch das Führen will gelernt sein

Die Großen am Bloming beim Fahren vom Boden aus

Das sieht doch schon gut aus!

Manchmal geht es ganz rasant zu

Vereinsfest 3.7.2010

 Bei brütender Hitze und dem Fußball-WM-Spiel  der Deutschen gegen Argentinien luden wir am 3. Juli zum Vereinsfest. Das war doch ein Besonderes, da wir unser 20jähriges Bestehen feiern konnten.

Neben dem Märchen mit Pferden "Der Überfall" waren wieder einige Schaubilder zu sehen (Quadrille, Kostümreiten, Voltigruppe, Pas de deux von Heino und Joe) und es gab wieder kleine Wettbewerbe - das Stuhlreiten und einen Team-Wettbewerb.

Außerdem ehrten wir u.a. das jüngste (Dominik, 5) und das älteste Mitglied (Helga, 70), dankten Doreen und Eva für ihre Arbeit und zeichneten die Mitglieder aus, die schön länger als 10 Jahre im Verein Mitglied sind.

Am Abend saßen wir noch nett beisammen, bekamen Besuch von ehemaligen Mitgliedern, schauten Fotos und eine DVD an.

 

Turnier in Kerkwitz

Am 29. Mai nahmen wir mit 4 Pferden (Billy, Amadeus, Donna und Malvi) wieder an der Führzügelklasse beim Turnier in Kerkwitz teil, diesmal mit 12 Kindern!

 

2009

Vereinsfest 2009

Bei strahlend schönem Wetter (an den Tagen vorher war es kalt und regnerisch) feierten wir unser Vereinsfest am 13. Juni 2009. Wie immer klappte alles gut, alle Pferde haben sich super benommen und bescherten uns und den Zuschauern einen gelungenen Nachmittag. Das 3-stündige Programm kam bei den Besuchern gut an. Die Reiter gaben sich viel Mühe und kämpften in den Wettbewerben um Sieg und Platzierungen. In den Schaubildern zeigten wir, wie vielseitig und schön der Pferdesport sein kann.

Vielen Dank an alle Helfer!!!

 

Reitturnier in Kerkwitz

Am Pfingstsonntag veranstaltete das Dorf Kerkwitz wieder einen Reitertag/Turnier. Erstmalig in diesem Jahr fand der Wettbewerb "Führzügelklasse" statt. Mit 3 Ponys und 7 Kindern im Alter von 7 bis 9 Jahren waren wir bei diesem Wettbewerb dabei. Günstig für uns - die Ponys mussten nicht mit dem Auto/Hänger gefahren werden, sondern wir konnten von Schenkendöbern nach Kerkwitz reiten.

Auch wenn wir nicht in die Platzierung kamen, haben sich unsere Kinder gut präsentiert und gezeigt, was sie in der Zeit ihrer Mitgliedschaft in unserem Verein alles schon gelernt haben. Auf dem riesigen Turnierplatz vor vielen hundert fremden Zuschauern zu reiten ist für Kinder und Pferde eine Herausforderung gewesen. Die Richter vergaben für unsere Reiterinnen Wertnoten zwischen 5,1 und 6,0. Am Ende erhielten alle einen Preis: ein Gutschein für Janny's Eis!

Besonderer Dank an die 3 "Großen" - Eva, Nicole und Nadja - die die Pferde nach Kerkwitz geritten haben und vor allem dort das Führen der Ponys im Wettbewerb übernommen haben.

Die Teilnehmer an der Führzügelklasse, Kerkwitz 2009

 

Pferderallye beim Reitverein in Schenkendöbern

Am Sonnabend, 25.4.2009, hatte der RFV Schenkendöbern seine Mitglieder – vor allem die Kinder – zu einem Geländespiel mit Pferd eingeladen. 22 Kinder und Jugendliche beteiligten sich an dieser zum zweiten Mal durchgeführten Rallye. Gestartet wurde in 3 Gruppen mit jeweils zwei Pferden  und einem Erwachsenen als Begleiter.

Die Strecke war wieder anspruchs- und liebevoll von Jana Kolzke vorbereitet worden. Die Wegbeschreibung – mit Himmelrichtungsangaben – war ganz schön kniffelig. Unterwegs waren mehrere Aufgaben zu lösen, die das Wissen der Teilnehmer rund um`s  Pferd abfragten. So mussten giftige Pflanzen erkannt und Pferderassen den Herkunftsländern zugeordnet werden. Eine weitere Aufgabe bestand darin, aus Naturmaterial einen Tischschmuck für den Aufenthaltsraum zu gestalten. Dabei sind schöne Sachen entstanden, die die anderen Mitglieder in der kommenden Woche bestaunen dürfen.

 Nach anderthalb bis zwei Stunden waren alle Gruppen wieder am Ziel. Bei der Siegerehrung gab es erst zur Stärkung Eis und danach kleine Medaillen für alle. Egal ob Sieger oder Platzierte – alle waren sich einig, dass sie einen sehr schönen Vormittag erlebt haben und im nächsten Jahr wieder mit dabei sein werden.

Start der ersten Gruppe

Insgesamt 5 Aufgaben mussten gemeinsam gelöst werden

Einige Fragen waren ganz schön schwierig

Dank an Jana für die Vorbereitung und Durchführung!

Die Drittplatzierten

Die Zweiten

Die Sieger

Als eine Aufgabe sollte aus Naturmaterial ein Tischschmuck gebastelt werden

 

Wir haben neue Pferdchen!!

Am 6. April sind zwei Ponys angekommen: Sterni, eine schwarze Welsh Stute, 15 Jahre alt. Sie ist ganz lieb und zart, ideal für unsere kleinen Anfänger. Mit ihr gemeinsam, als Kumpel, kam Biene, eine süße Shetlandpony-Stute mit interessanter Färbung. Auch sie ist sehr lieb und geduldig. Nach langem Suchen haben wir also hoffentlich die passenden Pferde für uns gefunden. Sie müssen sich nun eingewöhnen und ein bisschen trainiert werden, weil sie doch eine Zeit lang nicht viel gearbeitet haben. Die Lieblinge der Kinder sind sie schon jetzt.

 

2008 

PonyClub Reitschulen Cup

Mit unserem Beitrag über das Vereinsfest landeten wir in diesem Jahr auf einem der Plätze 4 - 10 und erhielten eine Aufmerksamkeit von Krämer Pferdesport.

 

Vereinsfest

Unser Vereinsfest war wieder ein voller Erfolg. Leider war es sehr kalt, so dass die Zuschauer doch ein wenig gefroren haben. Ein besonderes Highlight war die Vorführung der Hundeschule Hasso und Co aus Cottbus.

 

 

Feriencamp

Unser Feriencamp fand in diesem Jahr erstmalig in den Herbstferien statt, weil im Sommer zu wenig Anmeldungen waren.

 

Pferderallye

 Der bisherige Höhepunkt des Jahres war die erstmalig stattfindende Pferderallye, organisiert von Jana Kolzke  (Dankeschön!!!) am 19. April.

Die Teilnehmer mussten in 3 Gruppen mit Pferden einen Geländemarsch bewältigen und unterwegs etliche Aufgaben erfüllen. Als Geländespiel angelegt, gab es immer wieder Dinge zu entdecken (die nächsten Weg-Hinweise), Fotos zu schießen und Rätsel zu lösen.

Zum Lied "Im Frühtau zu Berge sollte z.B. ein neuer, "pferdiger" Text gedichtet werden, aber auch Pferdefragen waren zu beantworten.

Alle Teilnehmer erhielten eine schöne Erinnerungsschleife und waren sich einig: Es soll eine zweite Pferderalley geben!!!

 

2007 

Mit unserem Beitrag zum Pony Club Reitschulencup belegten wir den 3. Platz und erhielten als Preis gut gefüllte Putzkästen   vom Pferdesporthaus Krämer!!!

Nerventraining für Pferde

 Am 6. August trafen sich Mitglieder und einige Gäste des Reit- und Fahrvereins Schenkendöbern zu einem etwas anderen Trainingstag. In Anlehnung an die offizielle „Gelassenheitsprüfung“ wurde die Nervenstärke der Pferde geübt.

Pferde sind von Natur aus eher ängstlich und scheu. Alles was unbekannt ist, könnte eine mögliche Gefahr für das Pferd darstellen. Da Pferde Fluchttiere sind, rennen sie bei drohender Gefahr am liebsten davon. Wenn man ein Pferd reitet oder führt, ist dieses Davonrennen jedoch unerwünscht und kann sogar gefährlich werden. Deshalb ist es wichtig dem Pferd zu zeigen, dass viele vermeintliche Gefahren gar keine sind. Dazu dient dieses „Anti-Scheu-Training“.

An 10 verschiedenen Stationen, die Situationen aus dem Alltag verkörpern, wurden die Pferde vorbei geführt und sollten dabei ihre Nervenstärke testen oder verbessern. So stiegen Luftballons auf, rollten Bälle hinter einer Hecke hervor, wurde ein Regenschirm unmittelbar neben dem Pferd aufgespannt oder das Pferd sollte einige Schritte rückwärts laufen. Wenn es an einer Station Probleme mit der Gelassenheit des Pferdes gab, wurde so lange wiederholt, bis das Pferd sich von der Ungefährlichkeit der Situation überzeugt hat. Meist genügten 2 oder 3 Anläufe, denn Pferde sind intelligent und lernen schnell. Positiv ist zu vermerken, dass vor allem die Schulpferde des Vereins ziemlich gelassen über die Strecke gingen und kaum scheuten.

Abgerundet wurde der Nachmittag mit einer Kaffeerunde und vielen Gesprächen, auch mit unseren polnischen Gästen aus Zielena Gora, die sich diese Form des Pferdetrainings bei uns an- und abschauen wollten. Alle Teilnehmer waren sich einig, dass dieser Übungstag interessant und lehrreich für Mensch und Pferd war und unbedingt wiederholt werden sollte, dann vielleicht wirklich als Prüfung mit Richtern, Punktbewertung und Platzierung.

 

Zu Beginn erklärt Eva den Parcours

Laredo ganz cool am Rappelsack

Martin Pehle mit seinem Wallach als Gast

Candy ist noch skeptisch

Auch Heino lässt sich nicht erschrecken

Ali ist furchtbar aufgeregt bei den Luftballons

Durch der Müllpassage geht er locker hindurch

Amadeus bei Rückwärtsrichen

Auch Malvi erschreckt sich bei den Ballons ein wenig

Skeptisch schaut er zu dem Regenschirm

Karino traut der Plane nicht

Alpha ist schon abgeklärt, ihn kann nichts mehr schocken

Donna findet die Ballons zum Fürchten

Beim dritten Versuch klappt es dann prima

Ada aus Polen schaut sich alles genau an

 

 

Arbeitseinsatz im Juni 2007 bei Rekordtemperaturen

Wie immer waren zahlreiche Helfer unserem Aufruf gefolgt und haben fleißig geholfen, den Aufenthaltsraum zu säubern, Holz zu sägen und zu stapeln, das Sattelzeug zu pflegen, Stangen zu streichen, den Reitplatz zu harken, Rasen zu mähen, Unkraut zu ziehen und, und, und ...

Allen ein großes Dankeschön!!!

Einladungsschreiben

Der Aufenthaltsraum wurde ganz ausgeräumt

Viele Muttis halfen beim Reinemachen

Die Kleinen bei der Sattelpflege

Stangenstreichen für das Springtraining

Halga macht mal 'ne Pause

Der Reitplatz wird geharkt

Die Männer beim Holzsägen und Kehren

 

MINI - KURS April/Mai 2007

An einem Tag im April mit Fortsetzung im Mai hatten wir einen Kurs für unsere Jüngsten angeboten: Ponyspiele, reiten, Spiele, eine Schatzsuche und vieles mehr standen auf dem Programm. Alle waren mit Begeisterung bei der Sache und haben viel gelernt.

Pferde-Erfühlen

Führen durch's Labyrinth

Die Kleinsten mit voller Konzentration

Über ein kleines Podest

Schatzsuche

Alle Pferde und Reiterinnen haben viel gelernt

 

Bullenreiten beim Hotel Waldow am 5. April 2007

Zum Ferienauftakt hatten sich einige Kinder und Erwachsene des Reit- und Fahrvereins Schenkendöbern e.V. eine  besondere Veranstaltung vorgenommen: Bullenreiten beim Hotel Waldow. Nach gründlicher Erwärmung mit Vorwärts- und Rückwärtsrollen sowie Übungen für eine gute Körperspannung ging es auf den Bullen. Ziel war es nicht unbedingt, lange auf dem elektrischen Bullen zu bleiben, sondern einen „eleganten“ Abgang zu machen. Wir wollten den Kindern zeigen, dass das Herunterfallen vom Pferd (oder Bullen) gar nicht so schrecklich ist, wenn man es richtig macht. Und richtig heißt – abrollen. Genau das haben wir mit Hilfe des elektrischen Bullen geübt. Dass der Spaß nicht zu kurz kam und sich mit der Zeit unter den Kindern doch ein Wettbewerb entwickelte, wer am längsten in den verschiedenen Schwierigkeitsstufen oben bleibt, versteht sich von selbst. Trotz des kalten Wetters waren alle total begeistert und wollen bald wieder „Flugübungen“  machen.

 

 

 

Frühjahrs-Arbeitseinsatz am 24. März 2007

Vorsorge für den nächsten Winter

Wie immer waren viele Eltern fleißige Helfer. Danke!

Das gesägte Holz muss auch gestapelt werden

Müllsammeln im Wald

 

Home